Lehrlingsausflug 2018: Grossbaustelle Nordumfahrung Zürich

Jährlich organisieren die Lehrlingsverantwortlichen der Hächler-Gruppe einen Ausflug mit ihren Lernenden. Die beiden Bauführer Johann Nigg, Hächler AG Bauunternehmen, und Adrian Osterwalder, Wanner AG, liessen die angehenden Maurer, Zimmerleute, Schreiner und Entwässerungstechnologen mal etwas andere «Bauluft» schnuppern als die für sie bekannten Baustellen eines Neu- oder Umbaus: Sie besuchten die Grossbaustelle «Ausbau Nordumfahrung Zürich».

Die dritte Gubrist-Röhre in Arbeit.

Das Bauprojekt «Ausbau Nordumfahrung Zürich» ist ein enorm komplexes Projekt und selbst für Bau-Profis höchst interessant, mehr darüber zu erfahren. Wir starteten also mit unseren Lernenden die Baustellenführung bzw. erstmal erhielten wir im Info-Pavillon eine Zusammenfassung zum gesamten Projekt, von Planungsbeginn bis zur Fertigstellung.

Der Strassenabschnitt mit den beiden Gubrist-Tunnelröhren kann die täglich 120 000 Fahrzeuge (Tendenz steigend) längst nicht mehr bewältigen. Ein beidseitiger Ausbau auf jeweils drei Spuren sowie eine dritte Röhre sind nötig. Diese Arbeiten sind im 2022 fertiggestellt. Danach wird die erste, alte Röhre geschlossen und saniert. Nachdem dann auch die zweite Röhre wieder auf Vordermann gebracht worden ist, sollte ab dem Jahr 2025 der Gubrist baustellen- und staufrei befahren werden können. So das Ziel.

Im zweiten Teil der Führung fuhren wir mit einem Personentransporter die Baustelle ab. Die Erstellung der dritten Tunnelröhre ist voll im Gange. Zudem konnten wir zusehen, wie die Sicherungsmassnahmen mit Stahlträgern und faserarmiertem Spritzbeton erstellt werden.

Im Bereich des gewaltigen Installationsplatzes waren wir vom Verladebahnhof überwältigt. Das gesamte Ausbruchmaterial (Sandstein und Mergel) wird dort auf Güterwagons verladen und abgeführt. Pro Nacht werden bis zu drei Güterzüge mit je 16 Wägen voll mit Abbruchmaterial in eine Kiesgrube im Aargau abtransportiert.

Ebenfalls sehr eindrücklich waren die Bauarbeiten im Bereich des Halbanschlusses Weiningen. Eindrücklich, weil auch hier die Baustelle riesig ist. Wie eigentlich das ganze Projekt: Wir waren überwältigt von dieser gigantischen, komplexen und höchst interessanten Baustelle. Zum Schluss liessen wir unsere informativen und abwechslungsreichen Eindrücke bei einem Mittagessen Revue passieren.

Adrian Osterwalder, Bauführer Wanner AG
Johann Nigg, Bauführer Hächler AG Bauunternehmen
September 2018

Die beiden Lehrlingsbetreuer und Bauführer Adrian Osterwalder (6.v.l.) und Johann Nigg (7.v.l.) mit den Lernenden aus dem Bereich Bau der Hächler-Gruppe.